MENU
Search
MENU
0
of
0
Getting Ready

Das Glück nimmt seinen Anfang Getting Ready

Getting Ready

Getting Ready Das Schönheitsprogramm

Getting Ready

Der Tag beginnt Getting Ready

Getting Ready

Getting Ready Perfekt gestylt zum Höhepunkt

Getting Ready – Die Hochzeitsvorbereitung

 

Jede gute Geschichte hat einen tollen Anfang – und so ist es auch bei einer Hochzeitsreportage!

 

 

Bilder von der Hochzeitsvorbereitung sind wie der intime Blick hinter die große Bühne:

Früh geht es meist schon los. Die Braut geht zum Friseur und entspannt sich noch einmal kurz, wohl wissend in kompetenten Händen zu sein. Oft wird schon mit einem Gläschen Sekt auf den großen Tag angestoßen. Besonders schön ist es, wenn die Friseurin / Visagistin ins Haus oder Hotel kommt. Hier steht die Braut vollkommen im Mittelpunkt, umsorgt von Familie und Freunden, ohne den oft ablenkenden Alltag eines Salons.

Auch ich als Hochzeitsfotografin freue mich, wenn die Vorbereitungen im privaten Raum stattfinden. Die Atmosphäre ist meist dichter, emotionaler, und ich habe mehr Zeit, mich auch auf die Details wie Schuhe oder Brautkleid zu konzentrieren. Als Fotografin versuche immer, diese Dinge nicht nur für sich zu fotografieren, sondern in einen bildlichen Zusammenhang mit dem Ort, dem parallel laufenden Geschehen oder den beteiligten Personen zu bringen.  

 

Mit fortschreitender Zeit macht sich dann meist auch eine wachsende Aufregung bemerkbar. Ein Blick auf die Uhr – und plötzlich muss es ganz schnell gehen. Mit vereinten Kräften wird das kostbare Kleid für die Braut vorbereitet, Schleifen sind zu binden, eine Unzahl von Knöpfen zu schließen. Oft wird jetzt erst zum Abschluss der Schleier befestigt. Ein bewegender Moment ist es, wenn sie plötzlich da steht, die Tochter, Schwester, Freundin: als wunderschöne Braut – und dann fließen oft Freudentränen, begleitet von begeisterten Komplimenten.

 

Männer hingegen tun sich im Vorfeld oft schwer mit der Entscheidung, auch ihre Vorbereitung fotografieren zu lassen. Meist wird das Ganze als unmännlich, Mädchenkram oder einfach uninteressant abgetan.

Aber diese Geschichte handelt nicht von einer Prinzessin sondern zwei starken Persönlichkeiten, und dies sollte sich auch in der Fotoreportage wiederfinden.

Der Bräutigam braucht zwar nur einen Bruchteil der Zeit zum Anziehen und Stylen, aber auch hier steht das entspannte Zusammensein mit Freunden und Trauzeugen im Vordergrund. Man(n) sitzt gerne noch bei einem Bier beieinander, bevor es für die letzten Vorbereitungen zur Kirche oder dem Standesamt geht.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch die Männer, die sich anfangs sträubten, im Nachhinein sehr glücklich waren, dass auch ihre “Version” des großen Tages in der Fotoreportage berücksichtigt wurde, und die Braut freute sich, diese Momente später gemeinsam teilen zu können.

Das Fotografieren des Getting Ready ist ideal zur fotografischen Vorbereitung des gesamten Tages.

Stets ist das Brautpaar bei den ersten hörbaren Klicks der Kamera nervös und glaubt, vorgefertigten Erwartungen entsprechen zu müssen, also stets lächeln und posieren, aber dieses Gefühl legt sich schon nach wenigen Minuten. Ich versichere den beiden stets, dass sie sich gerade NICHT auf die Kamera konzentrieren sollen, und da ich nicht in das Geschehen eingreife oder Anweisungen gebe, vergessen sie in dem allgemeinen Trubel schnell, dass ich da bin und widmen sich wieder Friseur, Familie und ihrer gespannten Vorfreude.

Das größte Kompliment für mich und meine Arbeit ist es, wenn mir das Brautpaar hinterher erklärt, sie hätten mich gar nicht mehr bemerkt – denn das zeigt sich letztendlich in einer natürlichen Hochzeitsreportage.

Noch mehr Eindrücke zu Getting Ready Hochzeitsfotos

 

 

 

Weitere Themen einer Hochzeitsreportage:

 

 

 

Katrin Küllenberg – Hochzeitsfotografin Köln, Düsseldorf, Bonn

 

Copyright Katrin Küllenberg